1jährige Ausbildung

Das Ziel der Ausbildung

Altenpflegerhelfer/in ist ein Beruf, der viel Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen erfordert, der aber auch viel Freude und Zufriedenheit in der Beziehung zum alten Menschen bringen kann.

Aufgaben des/der Altenpflegehelfers/in sind die ganzheitliche Pflege und Betreuung der alten Menschen unter Aufsicht einer Pflegefachkraft. Besonders wichtig ist es dabei, den älteren Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, damit sie soweit wie möglich ihren Lebensbereich selbstständig und eigenverantwortlich erhalten und gestalten können.

Auf diese verantwortungsvolle Aufgabe möchten wir Sie in unserer Einrichtung vorbereiten.

Die Ausbildung zum/zur Altenpflegehelfer/in ist sicherlich auch von besonderem Interesse für Wiedereinsteiger in den Beruf (z.B. nach der Familienphase oder nach Arbeitslosigkeit).


Die Aufnahmevoraussetzungen

Die Zulassungsbestimmungen nach dem Altenpflegesetz § 6 sind:

1. Die Vollendung des 16. Lebensjahres.

2. Die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes. 

3. Mindestens der Hauptschulabschluss nach Klasse 9.

 

Die Aufstiegsmöglichkeiten

Nach der Ausbildung zum/zur Altenpflegehelfer/in kann die dreijährige Ausbildung in der Altenpflege begonnen werden. Ein besonders erfolgreicher Abschluss dieser Helferqualifizierung ermöglicht eine Verkürzung der dreijährigen Fachkraftausbildung auf zwei Jahre.

 

Die Dauer und Durchführung der Ausbildung

Die Ausbildung dauert ein Jahr. Jährlich startet ein Ausbildungsjahrgang im September.

Der Lehrgang im Fachseminar umfasst mindestens 750 Stunden theoretischen Unterricht und mindestens 900 Stunden praktische Ausbildung.

Der Unterricht wird im Blocksystem durchgeführt. Die praktischen Einsätze erfolgen in einer Einrichtung der Altenhilfe (Altenheim und Sozialstation). Das Fachseminar hat Kooperationsverträge mit ca. 60 Einrichtungen der Altenpflege.

Die Lernbereiche

Die Lernbereiche beinhalten u.a. folgende Lernfelder:

1. Aufgaben und Kompetenzen in der Altenpflege, z.B. Pflege alter Menschen planen, alte Menschen pflegen.

2. Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung, z.B. Wohnraumgestaltung, Tagesgestaltung.

3. Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit, z.B. gesundheits- und sozialpolitische, rechtliche, wirtschaftliche Rahmenbedingungen.

4. Altenpflege als Beruf

Lernen lernen, die eigene Gesundheit erhalten und fördern.  

 

Finanzierungsmöglichkeiten

Das Fachseminar für Altenpflege ist ein nach ISO 9001:2000 und AZAV zertifizierter Träger und von einer fachkundigen Stelle anerkannt. Bei Landesförderung wird das Schulgeld vom Land NRW übernommen. Bei entsprechenden Voraussetzungen kann die Ausbildung über einen Bildungsgutschein finanziert werden. Informationen erhalten Sie über das Jobcenter Gütersloh oder die Bundesagentur für Arbeit.

 

Bewerbungen

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bestehend aus:

• einem Passbild

• einem tabellarischen Lebenslauf

• den letzten Schul- und Abgangszeugnissen

 

an die:

Kolping Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen gem. GmbH

Fachseminar für Altenpflege
Kolpingstraße 12
33330 Gütersloh

Auskünfte erteilen wir gerne:

Telefon: 05241 222916 - 0

E-Mail: verwaltung@kagus.de